Wärmedämmung

Wärmedämmung zielt heute meistens darauf ab, den Primärenergie-Verbrauch einer Immobilie deutlich zu senken und dabei die Wohnnebenkosten langfristig zu reduzieren. Prinzipiell sind Investitionen in eine verbesserte Wärmedämmung gut angelegtes Geld.

Vor allem anderen werden Außenwände (Fassade), Dach und Decken gedämmt, wobei meist Dämmstoffmatten oder -platten aus mineralischen Fasern (Steinwolle, Glaswolle) oder organische Materialien (Holzfaser, Zellstoff, Hanf u.v.m.) verarbeitet werden.

Bei älteren Häusern (erbaut vor Inkrafttreten der Wärmeschutzverordnung (WschVO/ 1978) werden bei einer energetischen Sanierung zudem oft schlechte Ein- bzw. Doppelverglasungen durch aktuelle
Dreifach-Isolierverglasungen im Kunststoff- und Holzfensterprofil ersetzt.

Allerdings gilt es zu bedenken, dass Wärmedämmung auch immer das Klima in den Innenräumen verändert. Bei zu hohe Luftdichtigkeit eines Gebäudes drohen Kondenswasser und Schimmelbildung.

Als erfahrene Experten für Wärmedämmung stehen wir Ihnen bei der Sanierung bzw. Modernisierung Ihrer Immobilie gerne zur Seite.

Bitte vereinbaren Sie unter Tel. 05691 - 3732 einen unverbindlichen Beratungstermin.